Klimatechnik im Laborbereich

Die Klimatechnik im Laborbereich ist wichtig, um die Temperatur in Arztpraxen, Röntgenräumen und Laboren auf einem gleichmäßigen Niveau zu halten.

Die Klimatechnik im Laborbereich beschäftigt sich im allgemeinen mit der technischen Gebäudeausrüstung, neben den Anlagen werden aber auch CAD-Maschinen bedient. Für Klimatechnik sind in einem Labor Einrichtungen wie ein Luftströmungsraum, Hallraum, Lüftungstechnische Mess- und Versuchsstrecken, Raumströmungsmesssonden, Wärmebild-Kamera, Nebelgeneratoren und eine Einrichtung zur Demonstration von Luftströmung an Auslässen vorhanden.

Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Raumluftströmung, wozu Luftströmungsuntersuchungen an Komponenten durchgeführt werden, die Auslasssysteme werden verbessert und Modellversuche im Luftströmungsraum des Klimalabors getestet und die Raumluftströmung vor Ort visualisiert. Bezüglich Schalltechnik wird die Optimierung von Komponenten der Lüftungs- und Klimatechnik im Hallraum des Klimalabors getestet. Ebenso wird eine thermografische Untersuchung von Gebäuden, Anlagen und Kühldecken durchgeführt, des Weiteren eine Entwicklung und Überprüfung von Geräten der Lüftungs- und Klimatechnik. Haustechnische Anlagen und Liegenschaften werden aufgenommen und der Energieverbrauch genau analysiert und kann dementsprechend dann auch verbessert werden.

Ein Motor-Heizkraftwerk ist in der Lage die elektrische und thermische Energie miteinander zu verbinden, deshalb muss dann der Energieverbrauch auch genau analysiert werden. Eine Lüftungsanlage sowie ein Lüftungskanalsystem mit unterschiedlichen Auslässen und integrierten Einrichtungen ist installiert. Die Luftverteilung wird im Labor bei Betrieb der Lüftungsanlage durch eingeblasenen Nebel analysiert und anschließend schriftlich festgehalten, Strömungsmessungen durchgeführt und Energiebilanzen angefertigt.

Moderne Gebäude werden gut wärmegedämmt und luftdicht gebaut, um Energie einzusparen, natürlich fehlt dann noch ein natürlicher Luftaustausch. Damit dies in den Räumen trotzdem gewährleistet ist, sollte man eine kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung durchführen. Das Lüftungsgerät saugt verbrauchte Luft ab und versorgt den Wohnbereich zur gleichen Zeit mit Frischluft. Der Experte erkennt die Wirkungsweise der Lüftung und kann dies auch dementsprechend schriftlich dokumentieren. In verschiedenen Varianten wird das Rohrleitungssystem aufgebaut, aufgezeigt werden Unterschiede bezüglich Energieverbrauch, Druck und Luftvolumenstrom.

Weitere Informationen zum hier beschriebenen Thema
Sollten Sie auf der Suche nach weiteren Informationen zum Thema Klimatechnik im Laborbereich sein, finden Sie zum Beispiel unter http://www.laborkaelte.de weiterführende Informationen und die passenden Angebote.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *